Heimat- und Verschönerungsverein 1981

Der HVV Mengsberg  wurde am 22. April 1981 im Sitzungssaal der alten Schule in Mengsberg gegründet. Auf Anregung zahlreicher Mitbürgerinnen und Mitbürger wurden die interessierten Einwohner von Ortsvorsteher Heinrich Hasenpflug zur Gründungsversammlung eingeladen. In seiner Begrüßungsrede stellte er die Gemeinnützigkeit, die Freude am gemeinsamen Tun sowie den steigenden Erholungs- und Freizeitwert von Mengsberg durch die Tätigkeit des Heimat- und Verschönerungsvereines dar. Alle Anwesenden wollten Mitglieder werden, somit war der Verein gegründet.

Unter dem Vorsitz von Gustav Scherwenings traten gleich Bürgerinnen und Bürger dem Verein bei und zahlten ein Startgeld von 5 DM.

Gustav Scherwenings Worte waren: Mengsberg will schöner werden!

So richtete man Arbeitsgruppen ein, die jeweils für bestimmte Gebiete zuständig waren. Es wurden Anlagen wie der Friedhof, das Ehrenmal, das Backhaus, das Feuerwehrgerätehaus, die Gehwege und die Bushaltestelle sowie die Orteingänge gepflegt, Bäume und Hecken angepflanzt und eine Reihe von Bänken angeschafft und aufgestellt.

Mengsberg wurde ein schmucker Ort und man meldete sich beim Wettbewerb „ Unser Dorf soll schöner werden" an. Mengsberg erreichte schon im Jahr 1981 im Landkreis die Bronzemedaille. Aufgrund weiterer Verschönerungsarbeiten errang Mengsberg im Jahr 1983 unter Teilnahme von 24 Gemeinden den 2. Platz im Bezirksentscheid.

So gingen die Arbeiten bis ins Jahr 1987 weiter, bis der große Stillstand eintrat.

Am 1.12.2005 fand eine Mitgliederversammlung statt, da Herr Scherwenings am 27.10.2005 aus gesundheitlichen Gründen sein Amt aufgab. Der Verein sollte wieder aktiviert werden, es musste ein neuer Vorstand gewählt werden, welcher eine Satzung brauchte, auch die Gemeinnützigkeit sollte nachgewiesen werden. Es gelang Beides. Es gibt einen neuen Vorstand, eine gültige Satzung und auch das Finanzamt hat für den Verein die Gemeinnützigkeit anerkannt.

Nun ging es im Sinne von Gustav´s Worten wieder aktiv an die Arbeit. Es wurden Wege und Gemarkungen mit Holzschilden gekennzeichnet, Ruhebänke aufgestellt, eine Informationstafel für alle Mengsberger Vereine am Dorfplatz aufgestellt und dieser Platz auch verschönert. Im ganzen Ort wurden Blumenzwiebeln gepflanzt, so dass im Frühjahr Mengsberg erblüht. Der Verein hat sich auch um die Weihnachtsbeleuchtung im Ort gekümmert. Des weiteren nimmt der Verein an der hessenweiten  Aktion „Sauberes Hessen" teil und führt regelmäßig Veranstaltungen durch, so z. B. Museumsfeste, Dreimärkerwanderungen und seit 2006 auch die Ferienspiele. Viel Engagement und Geld hat der Verein 2008 in das Heimatmuseum gesteckt. Es wurden neue Puppen und Trachten angeschafft, so dass das Museum jetzt wirklich sehr attraktiv ist.

Als weitere Aktivität versieht der Verein historische Gebäude und Plätze mit Informationstafeln.
Weiterhin wurde mit dem Slogan "Aktiv Rund um Mengsberg" eine große Wander- und  Informationskarte erstellt, welche seit dem Frühjahr 2011 im Infokasten bei der Grillhütte aushängt. Eine entsprechende Faltkarte mit umfassenden Informationen zu  Bereichen wie z.B. Drei-Märker-Punkte, Mühlen, Sport, Kultur, Freizeit, besondere Aussichten und Vegetationsformen, historische Orte und Schutzgebite sowie die Beschreibung von Routen-Vorschläge "Rund um Mengsberg" ist in Vorbereitung.

Unter dem Motto:   Wir lernen unsere Heimat kennen führen wir seit dem Jahr 2007 jährlich eine so genannte „Dreimärkerwanderung“ durch.
 
Mengsberg liegt an 9 Gemarkungsgrenzen, also 9 Dreimärkerpunkten, das sind die Nachbargemeinden Sachsenhausen, Appenhain, Florshain, Wiera, Momberg, Itzenhain, Winterscheid, Wolferode und Lischeid.
 
Diese Punkte wurden alle mit einem in Holzschild gekennzeichnet, in dem die jeweiligen zusammentreffenden Gemarkungen aufgeführt sind. – Siehe Bild

Die Wanderungen beginnen im Ort und führen je nach Länge der Strecke zu Fuß oder mit Schleppern und Hänger zum ausgewählten Punkt. Auch Radfahrer folgen unserem Weg.

Hier gibt es eine kleine Stärkung und einen ausführlichen geschichtlichen Rückblick von unserem Vereinsmitglied Walter Gömpel. Die entsprechenden Nachbargemeinden werden mit eingeladen und oft können wir zahlreiche Besucher aus der Nachbarschaft begrüßen.

Der Rückweg endet mit einem gemütlichen Beisammensein. Bisher waren wir Gäste in unseren 4 Mühlen. An die jeweiligen Besitzer überreichten wir in würdiger Form unsere historischen Geschichtstafeln mit der Überschrift: Historische Gebäude und markante Punkte in Mengsberg

Diese Veranstaltungen waren bisher sehr gut besucht und es waren zu unserer Freude auch sehr viel Kinder und Jugendliche dabei.

 

Der derzeitige Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:
 
1. Vorsitzender: Helmut Zieße
 
2. Vorsitzender: Burkhard Stern
 
Schriftführer: Erich Hoffmann
 
Finanzen: Ingrid Malkus, Veronika Weitzel
 
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Karlheinz Kurz
 
Museum und Trachtenstube: Elfi Printz, Sandra Happel